Phishing-Vorlagen und Landingpages

So erstellen und bearbeiten Sie E-Mail-Vorlagen und Landingpages

In Ihrer KnowBe4-Konsole können Sie Phishing-E-Mail-Vorlagen und Landingpages auf der Registerkarte Phishing erstellen und bearbeiten. Sie können diese Vorlagen und Landingpages dann in Phishing-Kampagnen verwenden, um Nutzer:innen zu testen. Informationen zum Erstellen von Phishing-E-Mail-Vorlagen und Landingpages finden Sie in den folgenden Abschnitten sowie im Video Anpassen von Phishing-Vorlagen und Landingpages.

Erstellen und Bearbeiten von Phishing-E-Mail-Vorlagen

In Ihrer KnowBe4-Konsole können Sie Phishing-E-Mail-Vorlagen und Landingpages erstellen und bearbeiten. Gehen Sie wie folgt vor, um eine Vorlage zu erstellen oder zu bearbeiten:

  1. Navigieren Sie in der KnowBe4-Konsole zur Registerkarte Phishing.
  2. Wählen Sie die Registerkarte E-Mail-Vorlagen aus.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche +Phishing-Vorlage erstellen, um eine neue E-Mail-Vorlage zu erstellen. Klicken Sie auf den Namen einer bestehenden Vorlage, um diese zu bearbeiten.

Wenn Sie auf die Schaltfläche +Phishing-Vorlage erstellen oder auf den Namen einer bestehenden Vorlage klicken, wird der Vorlageneditor geöffnet. Im Editor können Sie die Vorlage erstellen oder bearbeiten. In den nachstehenden Abbildungen finden Sie weitere Informationen dazu, wie Sie Ihre Phishing-E-Mail-Vorlage anpassen können.

Tipp:Die Abschnitte, unter denen der Text Warnsignal hinzufügen steht, ermöglichen es Ihnen, Warnsignale zu diesen Elementen hinzuzufügen. Klicken Sie auf Warnsignal hinzufügen, um ein modales Fenster zu öffnen. Sie können den Text, den Sie anzeigen möchten, zusammen mit einer Erklärung dafür eingeben, warum es sich um ein Warnsignal handelt. Auf diese Weise können Nutzer:innen anhand von Live-Beispielen in einem detaillierten Format besser nachvollziehen, was Warnsignale sind.

  1. Sprache (optional): Im Drop-down-Menü können Sie die Sprache für Ihre Vorlage auswählen. Auch wenn dieser Schritt optional ist, stehen Vorlagen mit bereits ausgewählter Sprache zur Verwendung bei lokalisierten Phishing-Kampagnen zur Verfügung.
    Hinweis: Wenn eine System- oder Community-Vorlage kopiert wird, wird dieses Feld automatisch mit der Sprache befüllt, die für die Vorlage verwendet wird.
  2. Vorlagenname: Geben Sie in diesem Feld einen Namen für die E-Mail-Vorlage ein. Der von Ihnen gewählte Name wird für Ihre Nutzer:innen nicht sichtbar sein.
  3. E-Mail-Adresse des Absenders: Geben Sie eine E-Mail-Adresse ein, die anzeigt, von wem die Phishing-E-Mail stammt. Sie können eine beliebige E-Mail-Adresse auswählen, die den Nutzer:innen in der E-Mail angezeigt wird.
  4. Name des Absenders (optional): Geben Sie einen Absendernamen ein, der anzeigt, wer die E-Mail gesendet hat. Sie können eine beliebige E-Mail-Adresse auswählen, die den Nutzer:innen in der E-Mail als Absender angezeigt wird.
  5. Antwort-E-Mail-Adresse (optional): Geben Sie eine E-Mail-Adresse ein, an die Nutzer:innen ihre Antworten auf eine simulierte Phishing-E-Mail senden sollen. Antworten von Nutzerinnen und Nutzern werden an diese E-Mail-Adresse gesendet, wenn Reply-to Phishing nicht aktiviert ist. Wenn Sie Reply-to Phishing verwenden, wird diese E-Mail-Adresse von unserer systemgenerierten E-Mail-Adresse überschrieben, damit wir Antworten erfassen können. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Artikel So verwenden Sie Reply-to Phishing.
  6. Antwortname (optional): Geben Sie einen Namen ein, den die Nutzer:innen sehen sollen, wenn sie auf eine simulierte Phishing-E-Mail antworten. Wenn ein/e Nutzer:in auf diese E-Mail antwortet, wird in das Feld An automatisch der Name eingefügt, den Sie in diesem Feld eingegeben haben.
  7. Betreff: Geben Sie die Betreffzeile ein, die Ihren Nutzer:innen in ihrem Posteingang angezeigt wird. Dieses Feld dient auch als Vorlagenname, wenn kein anderer eingegeben wird.
  8. Name der angehängten Datei (optional): Geben Sie Namen für alle Anhänge ein, die Sie in Ihrer E-Mail verwenden möchten. Der Name kann Platzhalter enthalten.
  9. Anhangtyp (optional): Wählen Sie im Drop-down-Menü den Anhangtyp aus, der verwendet werden soll.
  10. Quelle: Klicken Sie auf die Schaltfläche Quelle, um zur Quellcodeansicht zu wechseln. Wenn Sie mit HTML vertraut sind, können Sie die Vorlage auch in dieser Ansicht erstellen.
  11. Bildsymbol: Klicken Sie auf das Bildsymbol, um einen Bildeditor zu öffnen. Es können nur extern gehostete Bilder verwendet werden, d. h. Sie müssen, nachdem Sie auf die Schaltfläche geklickt haben, im Feld URL eine öffentlich zugängliche URL eingeben. Sie können hier auch alternativen Text hinzufügen, um die Zugänglichkeit zu erhöhen.
    Wichtig: Bearbeiten Sie immer die „Breite“ und „Höhe“ im Style-Tag des Bildes, wenn Sie die Größe von Bildern ändern. Weitere Informationen zur Größenänderung von Bildern und dazu, warum wir nur öffentlich zugängliche URLs zulassen, finden Sie in dem Artikel Hilfe! Die Bilder in meiner Phishing-Vorlage werden nicht korrekt angezeigt.
  12. Platzhalter: Platzhalter befüllen die Vorlage automatisch mit bestimmten Informationen. Damit die Platzhalter richtig funktionieren, müssen Sie Ihrer KnowBe4-Konsole im Voraus Nutzerinformationen wie Nutzer- und Managernamen hinzufügen. Weitere Informationen über Platzhalter finden Sie in unserem Artikel So verwenden Sie Platzhalter.
  13. Phishing-Link: Fügen Sie einen Phishing-Link in den E-Mail-Text ein. Gehen Sie wir folgt vor, um einen Phishing-Link zu erstellen:
    • Geben Sie in das Textfeld den Text ein, den Sie in einen Phishing-Link umwandeln möchten. Markieren Sie anschließend diesen Text und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Phishing-Link, um den Phishing-Link zu erstellen. Wenn Sie in einer Phishing-Vorlage einen HTML-Link erstellen, wird dieser Link von unserem System aus Sicherheitsgründen automatisch in einen Phishing-Link geändert.
  14. QR-Code: Klicken Sie auf die Schaltfläche QR-Code, um Ihrer Phishing-Vorlage einen QR-Code hinzuzufügen. Weitere Informationen zu QR-Codes finden Sie im Artikel So verwenden Sie QR-Code-PSTs.
  15. Warnsignal: Platinum- und Diamond-Kund:innen können die Schaltfläche Warnsignal verwenden, um anzugeben, welche Social-Engineering-Indikatoren in der Phishing-E-Mail enthalten waren. Weitere Einzelheiten zum Hinzufügen von Warnsignalen und zu empfohlenen Verfahrensweisen finden Sie in unserem Artikel Social-Engineering-Indikatoren (SEI).
  16. Text: Geben Sie den Text ein, der in Ihrer Phishing-E-Mail-Vorlage angezeigt werden soll. Der WSYWIG-Editor (What You See Is What You Get) bietet verschiedene Optionen zur Anpassung Ihrer E-Mail-Vorlage. Mithilfe der im Editor verfügbaren Schaltflächen können Sie Tabellen, Linien und mehr hinzufügen.
  17. Landingpage: Wählen Sie im Drop-down-Menü eine Landingpage aus. Auf diese Seite werden Nutzer:innen umgeleitet, wenn sie einen Phishing-Test nicht bestehen. Sie haben die Wahl zwischen einer unserer System-Landingpages oder einer eigenen benutzerdefinierten Landingpage. 
    Wichtig: Wenn Sie beim Erstellen einer Phishing-Kampagne eine Landingpage auswählen, werden dadurch die Vorlage, die Sie erstellt/bearbeitet haben, sowie Ihre Standard-Landingpage überschrieben.
  18. Domain der Landingpage: Wählen Sie aus dem Drop-down-Menü eine Internetadresse aus, die Nutzer:innen auf der Landingpage angezeigt wird. Die Domain der Landingpage zu ändern, kann hilfreich sein, wenn Sie gleichzeitig eine unserer Landingpages für Phishing nach sensiblen Daten verwenden. Sie können auf der Seite mit den Kontoeinstellungen eine Standarddomain der Landingpage festlegen, die dann für alle von Ihnen erstellten E-Mail-Vorlagen gilt.
  19. Schwierigkeitsgrad: Sie können benutzerdefinierten Phishing-E-Mail-Vorlagen einen Schwierigkeitsgrad zuweisen. Der Schwierigkeitsgrad zeigt an, wie schwer die entsprechende E-Mail-Vorlage für Nutzer:innen als Phishing-E-Mail zu erkennen ist.

Verschieben einer Vorlage aus der Kategorie „Entwürfe“

Wenn Sie eine Phishing-E-Mail-Vorlage erstellen, wird sie in der Kategorie Entwürfe unter Meine Vorlagen abgelegt. Verschieben Sie Ihre Vorlage aus der Kategorie Entwürfe in eine andere Kategorie des Bereichs Meine Vorlagen, um sie in einer Phishing-Kampagne zu verwenden. Gehen Sie wie folgt vor, um Ihre Vorlage zu verschieben:

  1. Navigieren Sie in der KnowBe4-Konsole zu Phishing > E-Mail-Vorlagen.
  2. Klicken Sie im Abschnitt Meine Kategorien auf Entwürfe.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der Vorlage, die Sie in eine neue Kategorie verschieben möchten. Nachdem Sie das Kontrollkästchen aktiviert haben, wird oben eine Kopfzeile Ausgewählte Vorlagen angezeigt.
  4. Klicken Sie in der Leiste Ausgewählte Vorlagen auf das Drop-down-Menü In Kategorie verschieben.
  5. Wählen Sie im Drop-down-Menü die Kategorie aus, die Sie für Ihre ausgewählte Vorlage verwenden möchten.
  6. Klicken Sie auf Verschieben.

Vorschau und Testen von Vorlagen

Nachdem Sie eine Vorlage erstellt haben, ist es sinnvoll, diese in der Vorschau anzuzeigen, damit Sie sehen können, wie sie Nutzer:innen angezeigt wird.

Navigieren Sie zu Phishing > E-Mail-Vorlagen und klicken Sie auf das Vorschau-Symbol unterhalb der Spalte Aktionen für eine Vorlage, um sich diese in der Vorschau anzusehen.

Während der Vorschau einer Vorlage können Sie auch die Schaltfläche Test-E-Mail an mich senden verwenden, um eine Kopie der Vorlage als E-Mail an Ihren Posteingang zu senden. Diese Funktion ist nützlich, wenn Sie Ihre eigenen Phishing-Vorlagen erstellen, da Sie damit einen Eindruck davon erhalten, wie die E-Mail aussehen wird, bevor Sie sie in einer Phishing-Kampagne an Ihre Nutzer:innen senden.

Sie sollten die Schaltfläche Test-E-Mail an mich senden nicht für Whitelisting-Tests verwenden. Die E-Mail, die über diese Schaltfläche gesendet wird, sieht aus wie eine Phishing-Test-E-Mail, verfügt jedoch nicht über die gleichen Eigenschaften wie eine im Rahmen einer Phishing-Kampagne versendete E-Mail. Wir empfehlen stattdessen, eine vorläufige Testkampagne zu starten, um möglichst genaue Testergebnisse zu erhalten.

Landingpages erstellen und bearbeiten

In Ihrer KnowBe4-Konsole können Sie Landingpages erstellen und bearbeiten. Gehen Sie wie folgt vor, um eine Landingpage zu erstellen oder zu bearbeiten:

  1. Navigieren Sie in der KnowBe4-Konsole zur Registerkarte Phishing.
  2. Wählen Sie die Unterregisterkarte Landingpages.
  3. Um eine neue Landingpage zu erstellen, klicken Sie auf die Schaltfläche + Landingpage erstellen. Klicken Sie auf den Namen einer bestehenden Landingpage, um diese zu bearbeiten.

Wenn Sie auf die Schaltfläche + Landingpage erstellen oder auf den Namen einer bestehenden Landingpage klicken, wird der Landingpage-Editor geöffnet. Im Editor können Sie die Landingpage erstellen oder bearbeiten. In den nachstehenden Abbildungen finden Sie weitere Informationen dazu, wie Sie Ihre Landingpage anpassen können.

  1. Titel: Geben Sie hier einen Titel für Ihre Landingpage ein. Dieser Titel wird im Abschnitt Meine Landingpages auf der Unterregisterkarte Landingpages und im Drop-down-Menü Landingpages angezeigt, wenn Sie eine Phishing-Kampagne erstellen.
  2. Quelle: Klicken Sie auf die Schaltfläche Quelle, um zur Quellcodeansicht zu wechseln. Wenn Sie mit HTML vertraut sind, können Sie auch in dieser Ansicht Landingpages erstellen.
  3. Bildsymbol: Klicken Sie auf das Bildsymbol, um den Bildeditor zu öffnen. Es können ausschließlich extern gehostete Bilder verwendet werden, d. h. Sie müssen, nachdem Sie auf die Schaltfläche geklickt haben, im Feld URL eine öffentlich zugängliche URL eingeben. Sie können hier auch alternativen Text hinzufügen, um die Zugänglichkeit zu erhöhen.
    Wichtig: Bearbeiten Sie immer die „Breite“ und „Höhe“ im Style-Tag des Bildes, wenn Sie die Größe von Bildern ändern. Weitere Informationen zur Größenänderung von Bildern und dazu, warum wir nur öffentlich zugängliche URLs zulassen, finden Sie in dem Artikel Hilfe! Die Bilder in meiner Phishing-Vorlage werden nicht korrekt angezeigt.
  4. Platzhalter: Platzhalter befüllen die Vorlage automatisch mit bestimmten Informationen. Damit die Platzhalter richtig funktionieren, müssen Sie Ihrer KnowBe4-Konsole im Voraus Nutzerinformationen wie Nutzer- und Managernamen hinzufügen. Weitere Informationen über Platzhalter finden Sie in unserem Artikel So verwenden Sie Platzhalter.
  5. SEI-Platzhalter: Die Funktion „Social-Engineering-Indikatoren (SEI)“ ist für die Abonnementstufen Platinum und Diamond verfügbar. Damit können Sie Ihren Nutzer:innen gezielt zeigen, welche SEIs oder Warnsignale sie beim Klicken eines simulierten Phishing-Links übersehen haben. Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel Social-Engineering-Indikatoren (SEI).
  6. Text: Geben Sie den Text ein, der auf Ihrer Landingpage angezeigt werden soll. Der WSYWIG-Editor (What You See Is What You Get) bietet verschiedene Optionen zur Anpassung Ihrer Landingpage. Mithilfe der im Editor verfügbaren Schaltflächen können Sie Tabellen, Linien und mehr hinzufügen.

Verschieben einer Landingpage aus der Kategorie „Entwürfe“

Wenn Sie eine Landingpage erstellen, wird sie in der Kategorie Entwürfe unter Meine Landingpages abgelegt. Verschieben Sie Ihre Landingpage aus der Kategorie Entwürfe in eine andere Kategorie des Bereichs Meine Landingpages, um sie in einer Phishing-Kampagne zu verwenden. Gehen Sie wie folgt vor, um Ihre Landingpages zu verschieben:

  1. Navigieren Sie in der KnowBe4-Konsole zu Phishing > Landingpages.
  2. Klicken Sie im Abschnitt Meine Kategorien auf Entwürfe.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der Landingpage, die Sie in eine neue Kategorie verschieben möchten. Nachdem Sie das Kontrollkästchen aktiviert haben, wird oben eine Kopfzeile Ausgewählte Landingpages angezeigt.
  4. Klicken Sie in der Leiste Ausgewählte Landingpages auf das Drop-down-Menü In Kategorie verschieben.
  5. Wählen Sie im Drop-down-Menü die Kategorie aus, die Sie für Ihre ausgewählte Landingpage verwenden möchten.
  6. Klicken Sie auf Verschieben.

Beschränkungen beim Hochladen eigener Bilder

Aus Respekt vor Ihren Rechten an geistigem Eigentum ergreifen wir entsprechende Maßnahmen, um die Notwendigkeit der Vervielfältigung Ihres urheberrechtlich geschützten Materials zur Anzeige in Ihren Vorlagen möglichst gering zu halten. Indem wir Ihre Bilder verknüpfen, statt sie einzubetten oder hochzuladen, um sie bei uns zu hosten, verfolgen wir zwei für beide Seiten vorteilhafte Zwecke: Erstens bieten wir Ihnen die Möglichkeit, realistischere Vorlagen zu erstellen, die dazu beitragen können, die Integrität und Proportionen der Ihren Vorlagen hinzugefügten Bilder zu bewahren. Zweitens verringert sich durch die Verlinkung Ihrer Bilder die Menge der Inhalte, die Sie mit uns teilen müssen, um das gleiche Ergebnis zu erzielen wie beim Hochladen Ihrer Bilder in die Konsole.

Sie finden nicht, wonach Sie suchen?

Support kontaktieren